Aufruf zur Beteiligung an der Europawahl 2024

Sonntag, 09. Juni 2024

Die Beteiligung an Wahlen ist für eine Demokratie unerlässlich. Daher ruft der Vorstand des Diözesanrates der Katholik*innen im Bistum Hildesheim alle Wahlberechtigten auf, sich an den kommenden Europawahlen am 09. Juni zu beteiligen. Angesichts der politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, vor denen wir stehen, ist eine hohe Wahlbeteiligung umso wichtiger - auch als Unterstützung und Zeichen der Solidarität mit denen, die sich für Europa in positiverweise engagieren wollen.

Uns ist bewusst, dass viele der Krisen in und außerhalb Europas auch für uns negative wirtschaftliche Auswirkungen haben, die viele Menschen spüren. Hier bedarf es einer klugen Politik, die Menschen in Existenznöten unterstützt, ihnen Perspektiven gibt und den gesellschaftlichen Zusammenhalt auch in Krisenzeiten gewährleistet. In einer unruhigen Welt ist es gerade wichtig, ein starkes und in demokratischen Werten gefestigtes Europa zu haben.

Als Christen stehen wir für eine gerechte, solidarische und vielfältige Gesellschaft und treten damit jeder Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit wie Rassismus, Antisemitismus und Sexismus entschieden entgegen.

Wir widersprechen all denen, die Ängste schüren und eine Politik machen, die Menschen ihrer Würde und Rechte berauben soll. Rechtspopulistisches und völkisches Gedankengut haben in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung keinen Platz.

Mit der Wahl haben wir die Möglichkeit, ein christliches Zeichen für eine plurale und demokratische Gesellschaft zu setzen.

Wir haben die Wahl!

Der Diözesanrat der Katholik*innen im Bistum Hildesheim

Der Diözesanrat der Katholik*innen im Bistum Hildesheim ist der Zusammenschluss der Vertretungen aus den Dekanatsräten, den gewählten Vertretungen katholischer Verbände und Gruppierungen, den Vertretern der muttersprachlichen Gemeinden und weiteren Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft, die durch Hinzuwahl ihr Mandat erhalten. Seine Aufgabe ist es, Entwicklungen in Gesellschaft, Staat und Kirche zu beobachten und Anliegen der Katholik*innen der Öffentlichkeit zu vertreten, gemeinsame Initiativen und Veranstaltungen vorzubereiten und durchzuführen. Die Organe des Diözesanrates sind die Vollversammlung und der Vorstand.