Arbeitskleidung

Arbeitskleidung

Wenn Ihr zu einem Fest eingeladen seid, zieht Ihr sicherlich etwas anderes an als das, was Ihr zum Beispiel zum Sport anzieht. Man fühlt sich dann einfach dem Anlass entsprechend völlig anders. 

Auch wenn wir zum Gottesdienst gehen, kleiden wir uns anders, weil es eben unserem Gefühl und dem Anlass entspricht. Auch der Diakon, der Priester und seine Helferinnen und Helfer tragen beim Gottesdienst besondere Gewänder. Es sind oftmals festliche Gewänder, die uns auch äußerlich zeigen, dass wir zu einer großen und schönen Feier zusammen gekommen sind. 

Die Gewänder der Messdienerinnen und Messdiener

Es gibt mehrere Arten von Messdienergewändern. In unserer Gemeinde ziehen die Ministranten naturfarbene, albenähnliche Kutten an, die von einem Zingulum zusammen gehalten werden. Das Zingulum ist einer Art Gürtel oder Strick. Es ist in den verschiedenen liturgischen Farben vorhanden.  

Manchmal tragen Ministranten einen schwarzen oder roten Talar, das ist ein mantelartiges, langes Gewand. Darüber zieht man ein weißes, hemdartiges Rochett. Es reicht meist bis etwa an die Knie und wird auschließlich über dem Talar getragen.