Herzlich Willkommen bei St. Marien KULTUR

Herzlich Willkommen bei St. Marien KULTUR

„Wer in schönen Dingen einen schönen Sinn entdeckt – der hat Kultur“                                                        Oscar Wilde (1854 - 1900), irischer Lyriker und Dramatiker

Wir laden Sie herzlich ein, die kulturelle Vielfalt in unserer Gemeinde kennenzulernen. Die Einladung ergeht an alle, die kulturell interessiert sind, unabhängig von einer Konfessions-Zugehörigkeit und über die Pfarreigrenzen hinaus. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.                                       

                                                                                                                                                Kirche & Kultur-->

Das Programm für 2017/2018

St. Marien KULTUR freut sich, das neue Kulturprogramm für die kommende Saison 2017/2018 vorzustellen.

Vorträge, Konzerte, Exkursionen und Workshops zum selbständigen künstlerischen Schaffen, bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Kulturangebot in unserer Pfarre St. Marien.

Veranstaltungen -->

Kurse & Workshops -->

Ausflüge, Reisen & Exkursionen -->

Musikgruppen & Ensembles -->

Download Flyer -->

 

Herzliche Einladung zu unserer nächsten Veranstaltung

„Das himmliche Jerusalem in Äthiopien“

Eine faszinierende Reportage von einer Reise durch das Hochland im östlichen Afrika

Vortrag: Henning Noske, Braunschweiger Zeitung

anschließende Diskussion

Donnerstag, 27. April 2017, 20.00 Uhr, Eintritt frei

 

Zum Thema:
 
Henning Noske fand die Bundeslade und stand vor Abrahams Grab, er wanderte am Jordan entlang, stattete Golgatha, Gethsemane und Sinai einen Besuch ab. Er entdeckte das Grab Christi und ließ sich von König Salomon inspirieren. Schließlich befand er sich nicht im Heiligen Land,sondern in mehr als 3000 Meter Höhe im Hochland von Äthiopien im östlichen Afrika.
 
Vor mehr als 800 Jahren - als in Braunschweig der Dom gebaut wurde - ließ hier nicht weit vom Horn von Afrika der König Lalibela in der völligen Abgeschiedenheit und Isolation versprengter Christen, wohl inspiriert von koptischen Baumeistern, ein eigenes himmlisches Jerusalem errichten. Es ist ein Amalgam aus Stätten, Bildern und Besinnungsorten des Alten und des Neuen Testaments, das den Besucher heute tatsächlich in ein himmlisches Jerusalem versetzt und ihn an eine der heiligsten Pilgerstätten der orthodoxen Christenheit führt. Höhepunkt ist das Weltkulturerbe der Felsenkirchen, die als gigantische Skulpturen wie Kathedralen in den Fels geschlagen wurden.
 
Henning Noske, Teilnehmer einer Delegationsreise des Braunschweiger Doms nach Äthiopien, nimmt uns in seinem Bildervortrag nicht nur in die Felsenkirchen mit hinein, sondern lässt das Publikum auch auf einsame Inseln im Tana-See schauen, aus dem der Blaue Nil ausfließt und fruchtbare Erde mit gewaltiger Kraft tatsächlich bis ins Heilige Land führt. So ist das himmlische Jerusalem also biblischer Ursprung und faszinierende Kopie zugleich, Zufluchts- und Sehnsuchtsort für orthodoxe Christen, die in ganz Äthiopien 60 Prozent und in der Lalibela-Region fast 100 Prozent der Bevölkerung ausmachen und mit ihren muslimischen Nachbarn friedlich zusammenleben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt St. Marien KULTUR

Ansprechpartner

Dr. Franz Vauti
kultur@st-marien-braunschweig.de